Monat: Juli 2013

Offener Brief zum „Schutz der Privatsphäre“, „Schutz der Freiheit“ – zur Hundesteuer – an die PolitikerInnen, Hunde- und Pferdehalter sowie weitere Tierfreunde in diesem Land

Alltägliches, Hundehaltung, Wir Gegen Hundesteuer
Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich (CSU) in Interviews am 12.7.13, während seines Aufenthalts in den USA zur Spähaffäre: ..., dass es in Deutschland, aber in Europa insgesamt, eine hohe Sensibilität beim Thema Schutz der Privatsphäre und Schutz der Freiheit gibt. (n-tv) … Mir war es wichtig und ich glaube, dass es gelungen ist, zu sensibilisieren […], dafür, dass dieses Thema Schutz der Privatsphäre in Deutschland einen ganz ganz hohen Stellenwert hat, in der Öffentlichkeit eine wichtige Rolle spielt und dass das nicht ein Thema ist, das man auf die leichte Schulter nehmen darf. (N24) Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, Sehr geehrter Herr Bundespräsident Gauck, sehr geehrter Herr Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich, sehr geehrt

Steuerfrei nur wenn Hundehaltung “notwendig“?

Alltägliches, Hundehaltung, Wir Gegen Hundesteuer
Keine Ahnung, wie oft ich gedanklich schon angesetzt habe, diesen Blogeintrag zu verfassen. Was ich heute erlebte, war so grotesk, amüsant und bezeichnend für deutsche Wichtigtuerei, dass ich einfach keinen Anfang zu finden schien – für mich behalten, wollte ich das Erlebte aber auch nicht … Kommt es in Deutschland doch sicher mehrmals täglich vor. Hintergrundinfo: Letztes Jahr arbeitete ich als Paketbotin und war in Engen eingesetzt, weshalb mir noch sehr viele Hunde- und andere Haustierhaushalte bekannt sind. Ebenfalls letztes Jahr, auf Basis der eingereichten Klage von Herrn Dr. Vitt, führte ich eine Unterschriftensammlung durch, mit dem Anliegen an die Gemeinde, von weiteren Tierbesteuerungen sowie von der Erhöhung der Hundesteuer abzusehen – "prophylaktisch" bis Ende 2018, in