Alltägliches

Abzockfalle: Maklerprovision

Alltägliches, Gesellschaft & Politik
Wer sich auf Wohnungs- bzw. Mietersuche befindet (befand), gerät unter Umständen an das ein und andere skrupellos-dubiose Maklerwesen, das einen extrem gekonnt über den Tisch zu ziehen weiß und dann neben der menschlichen Unwissenheit, meist nur noch auf den Zeitfaktor hoffen braucht. Während momentan viele Haus- und Wohnungsbesitzer ihre Immobilie entweder schnell noch gut verkauft oder vermietet wissen wollen (bevor irgendwann im ersten Halbjahr 2015, die geänderten Mieterrechte und Maklergesetze in Kraft treten), vergeht kaum ein Tag, an dem nicht irgendwo in Deutschland ein ordentlicher Wohnungssuchender oder auch Immobilien(ver)käufer von einem unseriösen Makler – teils aus purer Bequemlichkeit, teils aus echter Unwissenheit heraus – um mehrere Hundert T€uro gebracht wird. Hat m

Bewohner von EG-Wohnungen aufgepasst : Nebenkostenbeschiss möglich !

Alltägliches
Vor knapp einem Jahr verfasste ich einen Eintrag über die Kostenfalle Heizkostenzähler , nachdem >ich< für das Jahr 2012 eine Nebenkostennachzahlung in Höhe von knapp € 800,- leisten sollte. Der größte Brocken davon belief sich auf die Heizkosten... Leider musste ich schnell feststellen, dass man nur mit der Auflistung für sich selbst keine Chance hat, durchzublicken. Die Aushändigung der Gesamtkostenaufstellung des Hauses an sich als Privatmensch, wird gerne unter "Datenschutz" gestellt und somit verweigert. Mit dem "bißchen" Abrechnung 2012 an die Verbraucherzentrale zur Überprüfung gewandt, erhielt ich schließlich die Aussage, dass sich sämtliche Werte und Berechnungen nach deren Erkenntnisse im Rahmen bewegen würden und die Abrechnung somit nicht zu beanstanden sei. *schluc

Raucherentwöhnung – Jedem seine ganz persönliche Motivation, dann klappt das auch!

Alltägliches, Empfehlungen, Gesellschaft & Politik
Mein letzter Versuch, nach etwa 20 Jahren endlich Nichtraucher zu werden, ist noch gar nicht so lange her (Ende Februar 2013) – genauso wie eine weitere Schlappe im Kampf gegen Sucht und inneren Schweinehund... Zwei gegen Einen ist so oder so unfair und fies! Nachdem weder Ausstiege auf Termin (zum Geburtstag, zu Weihnachten, zum Jahreswechsel etc.), das allseits herrschende Gesundheits-BlaBla, eine unterstützende Maßnahme durch Hypnose sowie zuletzt ein geplanter Ausstieg mit Vorbereitungsmaterial der rauchfrei-Initiative des BZgA's bei mir nicht fruchteten, glaubte ich, es nie mehr zu schaffen. Egal was ich machte und weshalb ich mit dem Rauchen aufhören "wollte": in Wirklichkeit entsprach Alles nicht meinem Weg, da konnte ich noch so Willens, voller Überzeugung und frohen Mutes

Kostenfalle elektronische Heizkostenzähler

Alltägliches
Als ich vor einigen Wochen meine Nebenkostenabrechnung 2012 erhielt, musste ich kurz und heftig schlucken und meinte, vom Glauben abzufallen: Mein 1-Personen-Tier-Haushalt soll allein über € 1.600,- für Heizung und Warmwasser verbraten haben?! Addiert mit den anderen Wohnnebenkosten, abzüglich der bereits geleisteten Nebenkosten per Mietzahlung, sollte eine Nachzahlung von knapp € 800,- übrig bleiben! Wie bitte?? Anfangs war ich versucht, diesem Hammer nicht zu widersprechen, da mir mein Vermieter in der Vergangenheit auf sehr kulante Weise geholfen hat, so manches Tief erfolgreich und seinerseits stressfrei zu überwinden. Zudem beherrschten steigende Rohölpreise, explodierende Wohnnebenkosten und die zu erwartende Kostensteigerung durch die "ach so notwendige" Energiewende seit Mona

Vergiftungsrisiko Schokolade

Alltägliches, Hundehaltung, Katzenhaltung
Im Januar 2012 verfasste ich den ersten Eintrag zum Thema Schokolade ist Gift für Hunde, weil… und knapp zwei Jahre später, trotz aller Kenntnis über das toxische Potential von Schokolade sowie der berühmt-berüchtigten Unberechenbarkeit von Tieren, muss ich mir nun selbst den Schuh anziehen, meinen Hund in Gefahr gebracht zu haben. Dieser Blogeintrag soll deshalb nicht nur zur weiteren Aufklärung dienen, sondern zugleich auch Warnung für all diejenigen sein, die sich entweder - immer noch nicht – der Vergiftungsgefahr bewusst sind, die von Schokolade ausgeht oder ihre Hundehaltung - wirklich! – derart im Griff haben, dass sich etwas anderes Schlimmes einschleichen kann: Routine! Zur Geschichte: Nach meiner Erfahrung mit dem Messie-Haus vor fast einem Monat, mistete ich kurz da

Messies sind -leider- keine TV-Erfindung

Alltägliches
Fast Jeder, der einen Fernseher besitzt, dürfte mindestens eine Dokumentation über Zustände in Messie-Wohnungen bzw. Häusern kennen und sicher sind Manche darunter, die sich entweder: Alles nur Show, um Einschaltquoten zu generieren! oder: In meinem Umfeld gibt es sowas garantiert nicht, DAS wüsste ich! denken. Durch einen einmaligen Nebenjob wurde ich vor Kurzem eines Besseren belehrt: Ich hatte mich auf eine Anzeige in der wöchentlichen Regionalzeitung gemeldet, mit der Helfer für eine Entrümpelung gesucht wurden, die Stunde sollte es € 10,- auf die Hand geben. – Entrümpelung, kann ja nicht so schwer sein … und um meine eigenen Zukunftspläne voran zu bringen, war ich mir auch hierfür nicht zu schade. Per Sms mit dem Inserent erfuhr ich, dass die Aufgabe nichts für schwache Nerve

Offener Brief zum „Schutz der Privatsphäre“, „Schutz der Freiheit“ – zur Hundesteuer – an die PolitikerInnen, Hunde- und Pferdehalter sowie weitere Tierfreunde in diesem Land

Alltägliches, Hundehaltung, Wir Gegen Hundesteuer
Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich (CSU) in Interviews am 12.7.13, während seines Aufenthalts in den USA zur Spähaffäre: ..., dass es in Deutschland, aber in Europa insgesamt, eine hohe Sensibilität beim Thema Schutz der Privatsphäre und Schutz der Freiheit gibt. (n-tv) … Mir war es wichtig und ich glaube, dass es gelungen ist, zu sensibilisieren […], dafür, dass dieses Thema Schutz der Privatsphäre in Deutschland einen ganz ganz hohen Stellenwert hat, in der Öffentlichkeit eine wichtige Rolle spielt und dass das nicht ein Thema ist, das man auf die leichte Schulter nehmen darf. (N24) Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, Sehr geehrter Herr Bundespräsident Gauck, sehr geehrter Herr Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich, sehr geehrt

Steuerfrei nur wenn Hundehaltung “notwendig“?

Alltägliches, Hundehaltung, Wir Gegen Hundesteuer
Keine Ahnung, wie oft ich gedanklich schon angesetzt habe, diesen Blogeintrag zu verfassen. Was ich heute erlebte, war so grotesk, amüsant und bezeichnend für deutsche Wichtigtuerei, dass ich einfach keinen Anfang zu finden schien – für mich behalten, wollte ich das Erlebte aber auch nicht … Kommt es in Deutschland doch sicher mehrmals täglich vor. Hintergrundinfo: Letztes Jahr arbeitete ich als Paketbotin und war in Engen eingesetzt, weshalb mir noch sehr viele Hunde- und andere Haustierhaushalte bekannt sind. Ebenfalls letztes Jahr, auf Basis der eingereichten Klage von Herrn Dr. Vitt, führte ich eine Unterschriftensammlung durch, mit dem Anliegen an die Gemeinde, von weiteren Tierbesteuerungen sowie von der Erhöhung der Hundesteuer abzusehen – "prophylaktisch" bis Ende 2018, in