Schlagwort: Machtmissbrauch

facebook-Sperre: Datenkrake schießt sich selbst ins Knie…

Alltägliches, Gesellschaft & Politik
... oder: der politisch motivierte und gesteuerte Volkspädagogen-Schwachmatismus geht weiter. Wenn sich Jemand ein Urteil über die Auswirkungen geistigen Dünnschisses seitens der Gesetzgebung in Deutschland machen darf, dann bin ich durch die "systematischen" Erlebnisse aufgrund/während meiner Krebserkrankung wohl Eine davon – und vorallem: ich bin Eine von denen, die sich öffentlich gerade machen, ihre Meinung äußern und auch noch die „Frechheit“ besitzen, dazu zu stehen. Nach neuester Gutmenschen-, respektive Idioten- < Sorry > Ideologen-Definition bin ich ein „Rechtspopulist“, ein „Nazi“, ein „böser Rechter", gerne auch als "Pack" bezeichnet. "Pack", das aufgrund einer schweren Erkrankung finanziell bedürftig wurde, sich behandeln lassen muss, wie ein normaler Arbeitslose

facebook-Veranstaltung: 1.000.000 Stimmen gegen Nazis – OHNE MICH!

Alltägliches, Gesellschaft & Politik
Aktuell geistert die Einladung zur Veranstaltung >1.000.000 Stimmen gegen Nazis< durch facebook - woran ich nicht teilnehmen werde, weil ... Mein Absage-Statement: Auch ich finde es zunehmend erstaunlich, dass sobald man nicht gutmensch- & system-konform auftritt, als "rechts" oder "Nazi" gilt ... ICH verweigere mich dieser Veranstaltung weil ich dieses ständige Gelaber von wegen Toleranz, Platz machen, zusammenrücken, miteinander und ach alles so viel wichtiger .... - eben all das Gutmensch-Getue schlichtweg SATT HABE!! Die deutsche Politik lässt die "Minderheit private Tierhalter" - bislang nur Hunde-, jetzt auch Pferdehalter mit einer Extrasteuer belasten, weil nur >>private<< Hunde- und Pferdehaltung einen "besonderen Aufwand" und "höhere finanzielle Leis

Offener Brief zum „Schutz der Privatsphäre“, „Schutz der Freiheit“ – zur Hundesteuer – an die PolitikerInnen, Hunde- und Pferdehalter sowie weitere Tierfreunde in diesem Land

Alltägliches, Hundehaltung, Wir Gegen Hundesteuer
Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich (CSU) in Interviews am 12.7.13, während seines Aufenthalts in den USA zur Spähaffäre: ..., dass es in Deutschland, aber in Europa insgesamt, eine hohe Sensibilität beim Thema Schutz der Privatsphäre und Schutz der Freiheit gibt. (n-tv) … Mir war es wichtig und ich glaube, dass es gelungen ist, zu sensibilisieren […], dafür, dass dieses Thema Schutz der Privatsphäre in Deutschland einen ganz ganz hohen Stellenwert hat, in der Öffentlichkeit eine wichtige Rolle spielt und dass das nicht ein Thema ist, das man auf die leichte Schulter nehmen darf. (N24) Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, Sehr geehrter Herr Bundespräsident Gauck, sehr geehrter Herr Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich, sehr geehrt