Sonntag, April 18
Shadow

AfD-Endspurt zur Landtagswahl – Oder: die Sache mit dem Vorurteil, der Demokratie und gleiches Recht für Alle…

Quelle: Internet

Es ist wirklich sehr interessant, wie „flexibel“ mit Vorurteilen entgegen treten, Demokratie leben, gleiches Recht für Alle sowie bewiesenen Fakten umgegangen wird, sobald Menschen oder Parteien ins Spiel kommen, die „Altbewährtes“ kritisch unter die Lupe nehmen und sich schließlich noch „erdreisten“, Widerlegbares entsprechend in der Öffentlichkeit darzulegen.

Quelle: Internet

Wie souverän und ehrlich (*hüstel hüstel*) gegen Vorurteile, für Demokratie, gleiches Recht für Alle und sonstige Gesellschaftsfloskeln auch im schwarz-grünen Ländle ausgelegt und gelebt werden, wird anhand Thorstens Otterbachs heutiger Rundmail mal wieder mehr als deutlich – diverse Stellen, die ich für äußerst interessant und wichtig erachte, erlaubte ich mir, fett zu markieren:

 

Guten Tag zusammen,

ich möchte mich 3 Tage vor der Wahl noch einmal an alle wenden, mit denen ich im Wahlkampf Kontakt hatte.

Seit der Veröffentlichung der AfD-SEESICHT bläst uns ein harter Wind ins Gesicht. Keiner hatte damit gerechnet, dass ich 10 Seiten Fakten präsentiere, die bis heute niemand widerlegen konnte. Der mit GEZ-Zwangsgebühren finanzierte SWR verbreitet weiter die Unwahrheit über mich und die SEESICHT, obwohl ich bereits vor zwei Wochen eine eidesstattliche Versicherung abgegeben habe.

Der SÜDKURIER verweigert mir und allen anderen AfD-Kandidaten im Verbreitungsgebiet zusammen mit dem zum Hause gehörenden Konstanzer-Anzeiger inzwischen die Schaltung jeglicher AfD-Wahlwerbeanzeigen. Dieser Eingriff in die Demokratie wird zwischenzeitlich von einem Konstanzer Professor für demokratische Prinzipien und einem Pfarrer aus dem Bodenseekreis scharf als Gefahr für die Demokratie verurteilt. „Meinung, ja! Sagen, nein?“ Dass das Motto meines AfD-Lieblingsplakates einmal so harte Realität werden würde, da hatte ich bei der Plakatbestellung im November niemals mit gerechnet.

Gegen die neue Generation der AfD-Landtagskandidaten, die wissen was sie im nächsten Landtag besser zu machen haben, ist offensichtlich kein Kraut gewachsen. Ich als Fertighausunternehmer mit Ehefrau und zwei schulpflichtigen Kindern biete den Medien einfach keine Angriffsfläche. Trotzdem wird meine Frau auf dem Markt als Nazischlampe beschimpft und mein Wohnhaus mit Eiern abgeworfen.

Der SÜDKURIER schreibt heute wieder eine Seite über Dr. Gedeon und Mitarbeiter. Im Kleingedruckten dann, dass Dr. Gedeon aus der Partei ausgeschlossen wurde und gegen seinen Mitarbeiter ein Parteiausschlussverfahren läuft. Nichts anderes sage ich seit Wochen.

Die AfD hat im letzten Jahr mehr Mitglieder ausgeschlossen als alle anderen Parteien zusammen. Wir sind auf einem sehr gutem Weg. Eine Beobachtung der Gesamtpartei durch den Verfassungsschutz wird nach dem Urteil des Kölner Verwaltungsgerichtes immer unwahrscheinlicher.  Die AfD konzentriert sich nur noch auf die Umsetzung ihres Programms für Deutschland.

Niemand muss AfD wählen. Ich möchte aber jeden noch einmal bitten Vorurteile abzulegen und sich auf meiner Homepage oder Facebook unvoreingenommen zu informieren, bevor er sein Kreuz macht. Es geht bei der Wahl um die richtige Weichenstellung für die Zukunft unser aller Kinder und Enkelkinder und da sollten Argumente statt Vorurteile wahlentscheidend sein.

Diese Mail bitte großflächig weiter in Umlauf bringen.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Ihr

Thorsten Otterbach
AfD-Landtagskandidat
Wahlkreis 56 Konstanz
01520 4633562

www.thorsten-otterbach.de
https://www.facebook.com/thorsten.otterbach.afd/

Quelle: Internet

Die Definitionen von Vorurteil, Demokratie und Recht dürfte von den „Guten“ auf jeden Fall (erneut) vehement bestritten werden und man wird höchstwahrscheinlich noch soviele akademische Titel haben können, die „Guten“ werden sicher auch dies zu bestreiten wissen – mit Betonung auf: wissen ….*räusper*

Quelle: Internet

Bei meiner Recherche nach (eigentlich) unumstößlichen Definitionen von Vorurteil, Demokratie und Recht wurde ich auf der Webseite von DWDS – Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache (https://www.dwds.de/) fündig. – Eigentlich, weil die „Guten“ garantiert nicht lange auf sich warten lassen, den Inhalt dieser Seiten ebenfalls als Fake News zu bezeichnen.

Mit einem leichten Grinsen, bitte ich um besondere Beachtung der Hinweise im Fußbereich der DWDS-Webseite:

Das Akademienvorhaben DWDS ist Teil des von Bund und Ländern geförderten Akademienprogramms der Union der Deutschen Akademien der Wissenschaften, das der Erhaltung, Sicherung und Vergegenwärtigung unseres kulturellen Erbes dient.

Das DWDS ist gleichfalls Teil des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanzierten Zentrums für digitale Lexikographie der deutschen Sprache (ZDL). Beheimatet ist das DWDS an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW).

Um Euch „Guten“ es nicht allzu schwer und mühsam zu machen, hier die direkten Links :
https://www.dwds.de/wb/Vorurteil
https://www.dwds.de/wb/Demokratie
https://www.dwds.de/wb/Recht

 ”Sei lieber wegen deiner Ehrlichkeit gehasst, als wegen deiner Heuchelei geliebt.“


Ähm, drei Fragen hätte ich noch ….
1.) Von welchen Parteien ist nochmal Wer in die aktuelle Maskenaffäre verwickelt?
2.) Mitglieder welcher Partei fahren trotz angeblichem Fokus auf Umweltschutz und Nachhaltigkeit, weiter dicke Autos bzw. bedienen sich überhaupt noch Fortbewegungsmittel mit Verbrennungsmotoren?
3.) Von welcher Partei stammt nochmal Edathy und wurde trotz Kinderpornografie-Ermittlungen nicht ausgeschlossen?

*in diesem Sinn*
Eure Zeller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.